Sinnsprüche

Kind Taufspruch

Dienstag, 20. September 2011

Gotte segne Dich ganz und gar,

mit Haut und Haar, so wie Du bist:

Deine behutsamen Hände,

Deine lebendigen Augen,

Deine hellhörigen Ohren,

Deinen lachenden Mund,

Dein warmes Herz –

heute und alle Tage.

Kinder und Geld

Montag, 19. September 2011

Man kann sein Geld nicht schlechter anlegen als in ungezogenen Kindern.

Auf die Kinder weisen

Sonntag, 18. September 2011

Christus hat Recht, uns auf die Kinder zu weisen, von ihnen kann man leben lernen und selig werden. – Goethe

Taufe – Die Lust am Menschen

Samstag, 17. September 2011

Jedes Kind bringt die Botschaft, dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.

Taufe – Pslam 121,3

Freitag, 16. September 2011

Gott lässt deinen Fuß nicht wanken; er, der dich behütet, schläft nicht. – Psalm 121,3

Haben und Lieben

Donnerstag, 15. September 2011

Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben. – Goethe

Von den Eltern ruiniert

Mittwoch, 14. September 2011

Die erste Hälfte unseres Lebens wird von den Eltern ruiniert, die zweite von den Kindern.

Den Mund verbieten

Dienstag, 13. September 2011

Kind – ein Lebewesen, dem – kaum dass es gelernt hat zu sprechen – sofort der Mund verboten wird.

Lebende Botschaften

Montag, 12. September 2011

Kinder – die lebenden Botschaften, die wir einer Zeit übermitteln, an der wir selbst nicht mehr teilhaben werden. – Neil Postman

In Wahrheit sind wir Affen

Sonntag, 11. September 2011

Gerne sähen wir uns als gefallene Engel,

aber in Wahrheit sind wir Affen.